13 Jahre war ich alt, da passierte etwas, das mein Leben komplett prägen sollte. Ein älterer Herr aus dem Bekanntenkreis meiner Eltern ließ mich in einer der Nebenstrassen auf seinem Zündapp Mofa ein paar Runden drehen.

Ich weiß es noch, wie heute. Ein paar Mal starb mir der Motor ab, dann raste ich dahin mit satten 25 km/h. Vorwärts kommen ohne Treten zu müssen. Ein derart ungewohntes und gleichzeitig unbeschreibliches Gefühl. Den Begriff finde ich zwar furchtbar, doch "geil" beschreibt es wohl am besten.

Jeden Pfennig sparte ich auf ein Mofa, dann eine 80er und gab schließlich ohne ein Mofa oder eine 80er gehabt zu haben eine Menge Pfenninge für mein erstes Motorrad aus, eine blaue BMW R 80 G/S. Das schönste, tollste, nach Abenteuer riechendste, zuverlässigste, Freiheit gewährendste, emotionalste, schlicht beste Motorrad ever.

Ab diesem Zeitpunkt war es um mich geschehen. Mein krankhafter Drang nach Freiheit, Reisen und Abenteuer traf auf das Fahrzeug, das mir genau das ermöglichte. Interessen habe ich viele. Vermutlich die gleichen, wie der Rest der Bevölkerung. Sport, Lesen, usw. doch meine Leidenschaft gehört Motorrädern und hier in aller erster Linie der BMW GS. Die übrigens nach meiner Auslegung immer(!) einen 2-Zylinder Boxer hat. Nur dann ist es das Original.

Heute bin ich über 50 und habe zwei wundervolle Töchter, die kurz davor stehen ihrer eigenen Wege zu gehen. Ich habe eine gescheiterte Ehe hinter mir (Gründe siehe oben), konnte mir meinen Traum verwirklichen, hierüber >>ein Buch schreiben und darf als BMW Motorrad offroad Instructor meine bescheidenen Kenntnisse über das Fahren im Gelände und meine Begeisterung für die GS an andere weiter geben.